Links

Dieser Bereich soll als Einstieg in die Welt der digitalisierten Mode dienen. Der digitale Fortschritt ist ein Segen wenn man nach Inspiration oder Kostümideen sucht. Nicht nur Google digitalisiert viele Dokumente und Modestiche, auch viele Museen stellen ihre Sammlungen mittlerweile online zur Verfügung. Hier ist vor allem der englischsprachigen Raum ein Vorreiter.

Europeana Modekollektion [Englisch/Google Translate]

Die Europeana ist ein fantastisches Projekt mit über 50. Millionen (!!) digitalisierten Objekten aus ganz Europa. Es wird von der Europäischen Union co-finanziert und arbeitet mit vielen Museum, digitalen Archiven und Bibliotheken zusammen.

Landesmuseum Württemberg

Die kleine Sammlung umfasst ca. 83 Objekte mit dem ältesten Stück aus dem 7./8. Jahrhundert und dem Hauptaugenmerk auf das 18. und 19. Jahrhundert.

Museum of fine arts Boston [Englisch]

Das Museum hat eine große Sammlung die nicht nur westliche Mode beinhaltet. Hier lohnt es sich die hilfreiche Suchfunktion zu verwenden, da die Kleidung leider nicht nach Jahrhundert gefiltert werden kann.

Victoria and Albert Museum [Englisch]

Die umfangreiche Sammlung des V&A Museum sollte man sich in London einmal vor Ort zu Gemüte führen. Sie sind Vorreiter in der Digitalisierung ihrer Sammlung mit über 700.000 Bildern.

Metropolian Museum of Art [Englisch]

Das Amerikanische Museum besitzt einen guten Überblick und man kann nicht nur nach Zeit und Ort filtern sondern auch nach Kleidungsart. Mit über 31.000 Bilder in der Kollektion ist bestimmt hier für jeden etwas dabei.

LACMA – The Los Angeles County Museum of Art

Das Museum hat leider nur eine kleine Sammlung an Kostümen jedoch ist ihr ältestes Kleidungsstück sogar aus vorchristlicher Zeit. Hier lohnt es sich wirklich nach Chronologie zu suchen und zu stöbern.

Kyoto costume institute [Japanisch/Englisch]

Das Museum hat nur eine kleine Sammlung digitalisiert, jedoch ist diese gut nach Jahrhunderten bzw. Jahrzehnten aufgeteilt. Ihr ältestes Stück ist aus 1600.

BaLaT – Belgian Art Links and Tools [Niederländisch/Französisch/Englisch]

Eine äußerst verwirrende Datenbank die teilweise dreisprachig auf einer Seite ist, hier kommt man am besten zurecht wenn man einfach den Suchbegriff „vêtement féminin“  für Frauenkleidung oder „vêtement masculin“ für Männerkleidung eingibt.

Royal Armory, Skokloster Castle und Hallwyl Museum Database [Schwedisch]

In dieser Database kann man in drei verschiedenen Sammlungen gleichzeitig suchen. Es wird empfohlen die Seite mit Google translate, welches automatisch erscheint, zu übersetzen aber den Suchbegriff auf Schwedisch einzugeben. Hier findet man Schwerter, Schilde und alles was zu einem guten Ritterspiel gehört.

Museum of New Zealand [Englisch]

Das Museum hat eine mittelgroße Kollektion an Mode in drei Kategorien unterteilt: 1. nach Funktion 2. nach Form  3. Kostüm accessories

Fit Museum – The most fashionable Museum in New York City  [Englisch]

Das Museum hat eine kleine aber feine Modekollektion, die sie praktischerweise nach nach Jahrhunderten eingeteilt wurde.

Mode Muze [Niederländisch]

Die Mode Muze ist eine Niederländische Datenbank, bestehend aus den Online Kollektionen von insgesamt sieben Museen. Die ältesten Stücke sind aus 1600.

Museum of London prints [Englisch]

Eine etwas ungewöhnliches Museum für Modeliebhaber jedoch haben sie eine mittelgroße Kollektion an Kleiderprints. Leider ist die Seite des Museums sehr unübersichtlich und es gibt auch keine Kategorien. Hier kann man nur nach Keywörtern suchen. Dafür kann man Artprints kaufen.

National Museums Scotland [Englisch]

Das Museum ist wieder ein Zusammenschluss von mehreren Museen. Die Seite ist sehr verwirrend aufgebaut und auch hier muss man wieder die Suchfunktion mit einem Keyword verwenden da es keine Kategorien gibt.

Philadelphia Museum of Art [Englisch]

Nur 14 Objekte besitzt dieses Amerikanische Museum, jedoch sind hier sechs wirklich hübsche Kleider aus dem 18. Jahrhundert, die man sich anschauen kann.

MAAS – Museum of Applied Arts & Sciences [Englisch]

Das Australische Museum hat eine mittelgroße Sammlung. Hier lohnt es sich in den drei großen Kategorien zu suchen: Medium, Ort und Personen.

Rijksmuseum [Niederländisch/Englisch]

Hier befinden sich über 3.000 Exponate. Hier kommen auch Mittelalterbegeisterte auf ihre Kosten mit Exponaten ab 800 n. Chr.

Gladys Online collection

Gladys ist das digitalisierungsprojekt der Newport historical Society in den USA. Das Archiv ist chaotisch und wie so oft bei Amerikanischen Datenbanken, kann man hier nur per Keyword suchen. Hier ist es empfehlenswert entweder „Accessories“ oder „Clothing & dress“ zu verwenden.

Weitere interessante Links

VADS online resource for visual arts [Englisch]

Digitale Bildsammlung vom Institut für mittelalterliche Realienkunde

Der Bazar.Der Bazar, illustrierte Damen-Zeitung aus dem Bestand der Österreichischen Nationalbibliothek

Cornelia. Illustrierte Moden- und Musterzeichnung für Österreich-Ungarns Frauen aus dem Bestand der Österreichischen Nationalbibliothek

Advertisements